BYOD — digitaler Unterricht

Die digitale Transformation, d.h. die Ablösung vom Papier als Leitmedium, macht auch vor dem Schulalltag nicht halt. Ab dem Schuljahr 2019 / 2020, welches nach den Sommerferien beginnt, wird am Bildungszentrum für Bau und Mode, Kreuzlingen, für die Lernenden im ersten Lehrjahr der Unterricht nach dem BYOD-Prinzip starten.

Für die Lernenden heisst dies, dass sie im Unterricht mit dem PC arbeiten werden. Anstelle der Lernunterlagen in Papier- oder Buchform wird, dort wo es sinnvoll ist, mit Unterlagen in digitaler Form auf dem PC gearbeitet. Anstelle der Wandtafel stehen Beamer und andere technische Hilfsmittel im Einsatz. Wie bereits erwähnt, arbeiten wir nach dem BYOD-Prinzip.

 

Bring Your Own Device

 

BYOD bedeutet, dass jeder Lernende sein eigenes Gerät mit in den Unterricht nimmt. Dieses Gerät ist sein persönliches Eigentum und er ist dafür verantwortlich. Das bedeutet, dass er es selbst zu pflegen und zu warten hat. Die Schule kann nur in sehr engem Rahmen Hilfestellungen bei Problemen bieten.

Die Berufsfachschulen Thurgau stellen Office 365 Education zur Verfügung. Jeder Lernende erhält diese Software für seine persönlichen Geräte kostenlos. Die Installation der Software und die Einrichtung der Benutzerkonten erfolgt gemeinsam mit der Lehrperson in der ersten Schulwoche. Es ist also nicht notwendig, dass die Lernenden vorher Software kaufen und installieren. Es ist aber wichtig, dass die Lernenden ein für den Unterricht taugliches Windows 10 Gerät mitbringen.

Um die Geräte Evaluation zu erleichtern haben wir einige Unterlagen und Hinweise vorbereitet. Folgen Sie einfach den entsprechenden Links.

Information BYOD Klassen 1. Lehrjahr 2019

Selbstverständlich stehen wir Ihnen für weitere Auskünfte zum Thema BYOD auch gerne zur Verfügung.